Gemeinsam gegen Repression – Solidarität mit der Frankfurter Nachttanzdemonstration

So erfreulich die Nachttanzdemo in Berlin gelaufen ist, so traurig ist sie in Frankfurt am Main am Abend zuvor gelaufen.

In Frankfurt am Main wollte ein Bündnis unterschiedlichster linker Gruppen am 2.Oktober eine Nachttanzdemonstration unter dem Motto „Deutschland den Schlaf rauben“ durchführen und bekam bereits im Vorfeld die volle Bandbreite der Repression ab. Unter lächerlichsten Begründungen sollte ihnen eine nur geringe Lautstärke der Musik auferlegt werden und auch die Route sollte letztlich nur Diktat der Versammlungsbehörde sein.

Wir begrüßen, dass es 2008 starke Aktivitäten gegen den Tag der Deutschen Einheit gab, die sich in 3 antinationalen Demos in Frankfurt, Hamburg und Berlin äußerten und je starken Zulauf fanden. Wie auch im vergangenen Jahr musste sich die Frankfurter Demonstration massiver Repression erwehren, weshalb sie den Startpunkt verlegten und aus diesem Grund nach gut 100 Metern von der Polizei gestoppt wurden. Die Beamten erklärten den Aufzug kurzer Hand für aufgelöst und griffen die Lautsprecherwägen an. Protest durch Sachschaden war in den folgenden Nachtstunden der Fall, den wir als Reaktion auf die massiven Schikanen als angemessen betrachten.
Wir erklären uns hiermit unbedingt solidarisch mit den Veranstalter_innen und Teilnehmer_innen der Frankfurter Nachttanzdemonstration.

Deutschland in den Rücken fallen!


1 Antwort auf “Gemeinsam gegen Repression – Solidarität mit der Frankfurter Nachttanzdemonstration”


  1. 1 slogans gegen deutschland… « im*moment*vorbei Pingback am 21. Oktober 2008 um 2:44 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.